Klassierung

Um an Turnieren teilzunehmen benötigen die Spieler eine Spielberechtigung. Dazu werden die Athleten vorgängig aufgrund ihrer Behinderung, mit einer Punktzahl zwischen 0.5 und 3.5 klassifiziert.

Diese Klassifizierung des Spielers wird von einem unabhängigen Gremium, ähnlich den Schiedsrichtern, nach genauen Tests ausgesprochen.

Sinn und Zweck
Da Rollstuhlrugby nur von behinderten Personen gespielt wird und die Behinderungen jeweils sehr variieren, soll diese Klassifizierung eine Chancengleichheit zwischen den Spielern schaffen.
Jeder Spieler wird so mit einer Punktzahl zwischen 0.5 und 3.5 klassifiziert.
Die vier Spieler auf dem Feld dürfen zusammengezählt höchsten acht Punkte erreichen.
Dadurch wird auch ein stärker behinderter Spieler für das Team gleich wichtig wie einer mit weniger Handicap.

Das Gremium

Hauptsächlich sind es Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten welche die Aufgaben der Klassifikation wahrnehmen. Dies sind Personen, welche über Fachwissen in neuromuskulärer Befundaufnahme und Fachkompetenz in der Ausführung der manuellen Muskeltests für die oberen und unteren Extremitäten und des Rumpfes verfügen.

 

classification

Klassifikations-Levels der Klassifizierer/innen
Die Klassifizierer/innen erreichen aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Wissens verschiedene Levels. Dementsprechend werden sie an Wettkämpfe eingeladen.

Level I
Muss an einem Basisworkshop in Klassifikation teilnehmen und hat
Erfahrung in der neuromuskulären Befundaufnahme.

Level II
Kann einen kompletten Muskelstatus ausführen und erklärt die Resultate.
Klassifiziert mit Level III/IV, zeigt Kontakt mit dem Rugbysport.

Level III
Führt einen vollständigen Muskelstatus und funktionelle Demo durch. Erklärt die Resultate den Klassifizierer/innen, Spielern, Trainern und Spielerklassifikations-Mitgliedern.
- instruiert an einem Basisworkshop in Klassifikation.
- hat mindestens 2 Jahre Kontakt mit Rollstuhlrugby.
- ist Head Klassifizierer/in an einem Turnier mit 6 oder mehr Mannschaften gewesen.

Level IV
- Hat mindestens drei Jahre Kontakt mit diesem Sport.
- Muss in jedem Quadriennium an einer Zonen - oder Weltmeisterschaft oder Paralympics  teilnehmen.
- Supervision und Ausbildung von Klassifizierer/innen und ist oder war Klassifizierer.

 

Sibylle Coglianese ist Head Klassifiziererin in der Schweiz und hat Antworten auf alle Fragen zur Klassierung.

in Rugby
Zuletzt aktualisiert: 10 November 2017