Europa Meisterschaft in Nottwil

Weitere Infos: www.wr2011.com
Live Stream

Die zwölf besten Rollstuhl-Rugby Nationalmannschaften aus Europa kämpfen vom 2. bis 9. Oktober in Nottwil um den Europameister-Titel. Doch wie immer, wenn eine EM kurz vor den Paralympischen Spielen stattfindet, geht es um mehr als gute Resultate. Denn nur die ersten drei Teams können im kommenden Jahr zum Gastgeber nach London fahren. Die Schweiz hat gute Karten und will diese auch ausspielen.


Die Nationalmannschaft um Captain Roger Suter hat sich in den letzten beiden Jahren intensiv auf die grosse Herausforderung vorbereitet - mental wie auch spielerisch. Dass es auf dem internationalen Parkett bestehen kann, hat das Team in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Turniersiegen und Finaleinzügen an internationalen Vorbereitungsspielen bewiesen. Nun ist man bereit, das nachzuholen, was vor vier Jahren misslang: die Qualifikation für die Paralympischen Spiele. Dazu brauchen die Schweizer einen Platz unter den ersten drei oder, falls Gastgeber Grossbritannien dabei ist, unter den ersten vier. An der letzten EM in Dänemark hätte man dies mit dem 7. Platz zwar verpasst, allerdings ist das Team heute besser vorbereitet. Aktuell befindet sich die Schweiz auf Platz 12 der Weltrangliste.
Die Gegner haben natürlich nicht geschlafen. Auch Schweden, Belgien, Finnland, Österreich, Dänemark, Holland, England, Polen, Deutschland, Irland und Frankreich wollen die Qualifikation für London schaffen. Doch die Schweizer kennen ihre Gegner genau. Seit gut zwei Jahren arbeitet der kanadische Profi-Trainer Benoit Labrecque mit dem Team - und das mit Erfolg. Die professionellen Trainingscamps mit Videoanalysen, massgeschneiderten Kraft- und Konditionseinheiten sowie Mentaltraining haben Wirkung gezeigt. In den letzten beiden Jahren konnten die meisten der aktuellen EM-Teilnehmer in irgendeinem Spiel bezwungen werden. Um den Spielern den letzten Schliff zu geben, ist Benoit Labrecque seit August in der Schweiz und arbeitet intensiv mit dem Team.

Spiele der Schweizer Nationalmannschaft

Sonntag, 2.10. 2011 17.30 Uhr Eröffnungsfeier 18.30 Uhr Eröffnungsspiel Schweiz - Irland
Dienstag, 4.10.2011 18.30 Uhr Grossbritannien - Schweiz
Mittwoch, 5.10.2011 16.30 Uhr Schweiz - Polen
Donnerstag, 6.10.2011 18.30 Uhr Schweiz - Frankreich
Freitag, 7.10.2011 18.30 Uhr Deutschland - Schweiz
Samstag, 8.10.2011 Ab 8.30 Uhr: Crossover Games
Sonntag, 9.10.2011 Ab 8.30 Finalspiele, 16.30 Uhr kleiner Final, 18.30 Uhr grosser Final

on 30 September 2011